Politik: Was sind Typ A und Typ B Veranstaltungen?

Wegen Covid19 finden nahezu alle Veranstaltungen online statt. Typ A und B sind zwei Bezeichnungen für den Ablauf davon.

Auszug aus den Corona-Informationen der Ph (Letzter Zugriff 14.10.2020):

Typ A: Veranstaltungen, die keine festen Zeitfenster haben, also komplett asynchron stattfinden.page2image62734336

Typ B: Veranstaltungen, die ein festes Zeitfenster haben, also (zumindest hin und wieder) synchrone Elemente nutzen.

Politik: Ich habe noch offene Fragen …

Falls es Fragen zum Stundenplan sind, besucht uns doch am besten in der Online-Beratung oder am 21.10 (der Tag, an dem das Fach Politik vorgestellt wird) an einem der Tische vorm LitCafé (Glasgang Gebäude 1).

Politik: Gibt es Veranstaltungen, die nur in bestimmten Semestern angeboten werden?

Politik ist schnelllebig und damit auch unsere Veranstaltungen. Bis auf die Einführungsveranstaltungen werden die meisten Seminare nicht wiederholt – zumindest nicht, bis eine große Neuerung zu dem Thema auftritt.
Doch Ausnahmen bestätigen die Regeln. Es gibt ein paar Veranstaltungen, die so gut laufen (auch bei Educational Studies-Gästen), dass sie jedes Semester angeboten werden. Das sind die Veranstaltungen mit eigenen Seminarblogs, die auch auf politik-ph.blogspot.de verlinkt sind. Zum Beispiel „Rechtspopulismus im Europäischen Vergleich“ (kurz: Populismus-seminar), „Nachhaltigkeit, Postwachstumsgesellschaft und das gute Leben“ (kurz: Nachhaltigkeitsseminar) oder „Social Media – digitale Bildung – Schule 2.0 – Lernen 2.0“ (kurz: Web 2.0). Ihr werdet auch merken, dass unsere Dozierenden ihre Schwerpunktthemen haben zu denen es immer wieder auch Seminare geben wird. Es lohnt sich also sich untereinander über die Seminare auszutauschen und zu schauen, ob man in andere interessante Seminare noch hineinrutschen kann.

Politik: Ich habe noch Platz in meinem Stundenplan …

Die Einordnung der Veranstaltungen in Module ist nicht als strenger Fahrplan fürs Studium zu betrachten. In Politik kann man die Veranstaltungen nach Interessen wählen und die Module wie bei einem Sammelalbum kreuz und quer füllen. Seminare die Vorwissen aus einer anderen Veranstaltung benötigen sind die Ausnahme und das ist meistens direkt aus dem Titel erkennbar (z.B. „EU für Fortgeschrittene […]“). Bedenkt nur, dass ihr in jedem Modul eine Modulprüfung schreiben müsst. Lasst euch also einen Modulbaustein in den Modulen frei, wenn ihr dieses Semester keine Modulprüfung darin schreiben wollt.

Politik: Gibt es Veranstaltungen, die ich nicht belegen sollte?

Die Modulbausteine 2.1 „Einführung in die Didaktik der Politischen Bildung“ sowie 2.2 „Einführung in die Internationalen Beziehungen“ schreiben gemeinsam eine benotete Modulprüfung. Natürlich ist diese Prüfung auch im ersten Semester zu schaffen und es gibt viele Menschen, die das getan haben. Aber die meisten möchten sich im ersten Semester erst einmal einleben und sich daher nicht direkt dem Druck einer Modulprüfung aussetzen. Wie auch immer ihr euch dahingehend entscheidet:

Besucht beide Veranstaltungen im selben Semester und lasst euch nicht von eurer Entscheidung abbringen. Die Prüfung ist nicht so schwer wie oftmals dargestellt wird, aber es ist halt zusätzlicher Stress.

Politik: Welche Veranstaltungen sollte ich im ersten Semester belegen?

BA Sekundarstufe I / Europalehramt / Sonderpädagogik

Im Vergleich zu anderen Fächern ist Politik sehr flexibel. Natürlich ist es sinnvoll erst einmal die Einführungsveranstaltungen „Einführung in die Politikwissenschaft“ und „Einführung in das System der Bundesrepublik Deutschland“ aus Modul 1 zu belegen. Alleine schon, weil Modul 1 bis zum vierten Semester abgeschlossen sein muss.

Andererseits sind viele unserer Veranstaltungen auch zur Anrechnung im Educational Studies-Modul frei, weshalb sich die allermeisten Veranstaltungen auch ohne viel Vorwissen besuchen lassen.

Zu beachten ist nur Modul 2: Über die Veranstaltungen M 2.1 „Einführung in die Didaktik der Politischen Bildung“ und M2.2 „Einführung in die Internationalen Beziehungen“ wird zusammen eine benotete Modulprüfung geschrieben. Wie bei jeder Modulprüfung (die nicht Modul 1 ist) zählt die Note in eure Bachelornote mit rein. Daher wird empfohlen sich erst einmal in die PH und ihre Abläufe einzuleben und diese beiden Veranstaltungen erst im zweiten Semester zu besuchen. So oder so sollten beide Veranstaltungen im selben Semester besucht werden.

BA Grundschule

Wie überall ist es sinnvoll zuerst die beiden Einführungsveranstaltungen aus Modul eins zu belegen, da dieses Modul bis zum vierten Semester bestanden sein muss. Genauso sinnvoll sind auch die Veranstaltungen M 2.3 „Einführung in die Politikwissenschaft“ sowie M 2.4 „Einführung in das politische System der Bundesrepublik Deutschland“

Über die Veranstaltungen M 2.1 „Einführung in die Didaktik der Politischen Bildung“ und M2.2 „Einführung in die Internationalen Beziehungen“ wird zusammen eine benotete Modulprüfung geschrieben. Da diese Note direkt für eure Bachelornote relevant ist, werden diese beiden Veranstaltungen erst ab Semester 2 empfohlen. So oder so sollten beide Veranstaltungen parallel besucht werden.

Politik: Wie komme ich an Infos zum Fach?

Zuallererst empfehlen wir jedem, sich im Moodle-Kurs der Fachschaft einzutragen. Dort finden sich nicht nur aktuelle Infos, sondern auch Tipps zu Hausarbeiten etc. Das Passwort dafür lautet „Kant“

Hilfreich ist genauso die Website des Instituts der Abteilung Politikwissenschaft. Dort findet sich unter anderem auch nochmal eine kleine Infoseite für die Fachschaft.

Für aktuelle und auch kurzfristige Informationen hat Herr Müller ein Blog eingerichtet: politik-ph.blogspot.de. Von dort sind auch alle Blogs verknüpft, die mit Seminaren zusammenhängen.