Semesterbeitragsstipendien

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum kommenden Sommersemester vergibt das Studierendenwerk Stuttgart wieder zehn Semesterbeitragsstipendien an Studieninteressierte mit geringen finanziellen Mitteln. Das Stipendium deckt den Semesterbeitrag beim erstmaligen Einschreiben an eine Hochschule ab. Damit möchten wir jungen Menschen den Zugang zum Hochschulstudium ermöglichen, die sonst womöglich durch Finanzierungsschwierigkeiten der ersten Immatrikulationsgebührenzahlung davon abgehalten werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum kommenden Sommersemester vergibt das Studierendenwerk Stuttgart wieder zehn Semesterbeitragsstipendien an Studieninteressierte mit geringen finanziellen Mitteln. Das Stipendium deckt den Semesterbeitrag beim erstmaligen Einschreiben an eine Hochschule ab. Damit möchten wir jungen Menschen den Zugang zum Hochschulstudium ermöglichen, die sonst womöglich durch Finanzierungsschwierigkeiten der ersten Immatrikulationsgebührenzahlung davon abgehalten werden.

Die wichtigsten Stipendien-Voraussetzungen auf einen Blick:

  • Die betreffende Person muss bei Antragstellung unter 30 Jahre alt sein.
  • Es muss sich um die erste Immatrikulation an einer Hochschule überhaupt handeln. Das Stipendium kann nicht von Personen in Anspruch genommen werden, die bereits an einer Hochschule im In- oder Ausland immatrikuliert waren.
  • Die Person muss vor der Einschreibung selbst oder über eine Bedarfsgemeinschaft Sozialleistungen nach dem SGB II, SGB XII oder Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Den Antrag und weitere Informationen zur Studienfinanzierung erhalten alle Studieninteressierten direkt bei der Sozialberatung des Studierendenwerks in der Rosenbergstraße 18. Dazu muss vorab ein Termin vereinbart werden: https://www.studierendenwerk-stuttgart.de/beratung/sozialberatung/

Wir freuen uns, wenn Sie über Ihre Online-Kanäle auf das Stipendium aufmerksam machen. Gerne können Sie dafür auch die folgenden Links nutzen:

https://www.studierendenwerk-stuttgart.de/ueber-uns/aktuelles/nachricht/semesterbeitragsstipendium/
https://www.facebook.com/studierendenwerkstuttgart/

Immatrikulation an einer Hochschule handeln. Und alle, die sich bewerben wollen, müssen bestimmte Sozialleistungen vom Staat beziehen, beispielsweise ALG II oder Kinderzuschlag. Um sich sein Studium zu finanzieren, kann nach der Immatrikulation in der Regel #BAföG beantragt werden.Sollten Sie Fragen haben oder noch etwas benötigen, können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden.

Herzliche Grüße aus dem Studierendenwerk

an Studieninteressierte mit geringen finanziellen Mitteln. Das Stipendium deckt den Semesterbeitrag beim erstmaligen Einschreiben an eine Hochschule ab. Damit möchten wir jungen Menschen den Zugang zum Hochschulstudium ermöglichen, die sonst womöglich durch Finanzierungsschwierigkeiten der ersten Immatrikulationsgebührenzahlung davon abgehalten werden.

Die wichtigsten Stipendien-Voraussetzungen auf einen Blick:

  • Die betreffende Person muss bei Antragstellung unter 30 Jahre alt sein.
  • Es muss sich um die erste Immatrikulation an einer Hochschule überhaupt handeln. Das Stipendium kann nicht von Personen in Anspruch genommen werden, die bereits an einer Hochschule im In- oder Ausland immatrikuliert waren.
  • Die Person muss vor der Einschreibung selbst oder über eine Bedarfsgemeinschaft Sozialleistungen nach dem SGB II, SGB XII oder Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Den Antrag und weitere Informationen zur Studienfinanzierung erhalten alle Studieninteressierten direkt bei der Sozialberatung des Studierendenwerks in der Rosenbergstraße 18. Dazu muss vorab ein Termin vereinbart werden: https://www.studierendenwerk-stuttgart.de/beratung/sozialberatung/

Wir freuen uns, wenn Sie über Ihre Online-Kanäle auf das Stipendium aufmerksam machen. Gerne können Sie dafür auch die folgenden Links nutzen:

https://www.studierendenwerk-stuttgart.de/ueber-uns/aktuelles/nachricht/semesterbeitragsstipendium/
https://www.facebook.com/studierendenwerkstuttgart/

Immatrikulation an einer Hochschule handeln. Und alle, die sich bewerben wollen, müssen bestimmte Sozialleistungen vom Staat beziehen, beispielsweise ALG II oder Kinderzuschlag. Um sich sein Studium zu finanzieren, kann nach der Immatrikulation in der Regel #BAföG beantragt werden.Sollten Sie Fragen haben oder noch etwas benötigen, können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden.

Herzliche Grüße aus dem Studierendenwerk

Weihnachtsmarkt an der PH

Der AStA und die Fachschaften laden alle Studierenden und MitarbeiterInnen herzlich zu unserem Weihnachtsmarkt an diesem Mittwoch, 19.12.2018 ab 18 Uhr auf dem Gelände der Hochschule ein. Die Fachschaften bieten für kleines Geld Essen, Getränke und schöne Geschenkideen an. Pappbecher für Glühwein und & Co stehen bereit, allerdings würden wir es der Umwelt zuliebe begrüßen, wenn jeder seine eigene Tasse mitbringt.

Ihre Verfasste Studierendenschaft

Wir freuen uns auf ein geselliges Beisammensein mit allen Mitgliedern der Hochschule.  

Link zum Plakat 

REGISTRIERUNGSAKTION DER DKMS AM DONNERSTAG, 25.10.2018

Am 25. Oktober findet von 10-13 Uhr in Gebäude 6, Raum 6.007 a + b eine Registrierungsaktion der DKMS statt.
Mit der Aktion können ihr euch als Stammzellspender registrieren  !!!

– Um zu überleben sind viele Blutkrebspatienten auf die Hilfe eines passenden Spenders angewiesen –

Eure Hilfe ist gefragt! Macht mit und tut etwas Gutes

Es liegt uns sehr am Herzen, daher gebt euch eine Ruck und lasst euch testen!!

Flugblatt

Forum Migration „Iuventa“ – Film im Gespräch

Am Montag, den 22. Oktober 2018 wird um 19 Uhr im Hörsaal 1.201 der Pädagogischen Hochschule die preisgekrönte Filmdokumentation „Iuventa“ von Michele Cinque über die Seenotrettung im Mittelmeer gezeigt. Anschließend bietet sich im Literatur-Café die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Filmdidaktiker Prof. em. Dr. Roland Jost.

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an.

Nach fast zwei Jahren Einsatz und ca. 14.000 auf hoher See geretteter Menschen wurde im August 2017 das Schiff plötzlich beschlagnahmt und von den italienischen Behörden in Lampedusa festgesetzt. Seitdem kursiert u.a. der Vorwurf der Kooperation mit Schlepperbanden. Eine Anklage ist jedoch bis heute nicht erfolgt. Die bewegende Geschichte wurde von Regisseur Michele Cinque festgehalten. Über ein Jahr lang verfolgt der Film das Leben der jungen Protagonist*innen, fängt die gesamte Spanne der Mission ein, beginnend mit dem Moment, in dem sie in See stechen und ihr unglaubliches Vorhaben wahr wird, bis zu dem Punkt, an dem dieser mit der politischen Realität kollidiert.(Quelle: iuventa-film.de)

Veranstaltet von der Fachschaft Erwachsenenbildung im Rahmen des „Forums Migration“ in Kooperation mit dem Literatur-Café

Eintritt € 7.-/4.- an der Abendkasse

+++Kneipentour+++18.10.2018+++Kneipentour

Wer rastet, der rostet☝️ deshalb gibt es auch dieses Semester für unsere Neuankömmlinge eine Kneipentour vom Feinsten!!

Ihr wollt einen überwältigenden Abend mit neuen Kommilitonen verbringen und dabei auch noch coole Bars entdecken?? Dann klingt die Kneipentour nach genau dem Richtigen für einen guten Start ins Sommersemester!

Seid dabei – Treffpunkt ist 19.00 Uhr an der PH-Freitreppe !!

Ludwigsburg – Die Erstirallye startet am Dienstag in die nächste Runde!

Möchtet ihr Ludwigsburg auf eine außergewöhnliche Art entdecken und dabei auch noch nette Leute kennenlernen?

Wenn ihr das mit JA beantworten könnt, dann ist unsere Ersti-Stadtrallye goldrichtig für euch!

Wir starten Dienstag, den 16.10. um 17:30 Uhr. Wir sammeln uns alle an der großen Freitreppe der Ph, von der wir gemeinsam aufbrechen!

Bei unserer Stadtrallye müsst ihr in Gruppen bestimmte Punkte in der Stadt finden, zudem müsst ihr einige von uns gestelle Aufgaben bewältigen. Wir wollen vorab nicht zu viel verraten, aber wir haben uns wieder eine Menge für euch überlegt.